FH Campus Wien
bezahlte Werbung

Aktuelles

  • 16 Oktober 2017

    SAVE the DATE - 7. MTD-Forum

    Sehr geehrte Damen und Herren,  MTD-AustriaDachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs  veranstaltet das 7. MTD-Forum„MTD 4.0 – Profile der Zukunft“  am 17. November 2017...
  • 04 Oktober 2017

    1. Tiroler MTD-Tag 2017 - ein voller Erfolg!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, nachfolgend finden Sie den Bericht vom 1. Tiroler MTD-Tag zum Thema „Schlaganfall interdisziplinär":  Die fachliche Verschränkung der sieben gehobenen medizinisch-tec...
  • 29 September 2017

    Onepager

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben für Sie unser Berufsbild Logopädie auf einem „Onepager“ zusammengefasst:    
  • 28 September 2017

    Am Plus - Save the date

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, hier finden Sie die Einladung zur Tagung von Am Plus im Jänner 2018.
  • 25 September 2017

    Forschung in den gesundheitswissenschaftlichen FH-Studien

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, hier finden Sie das Forderungspapier „Forschung in den gesundheitswissenschaftlichen FH-Studien“.

Berufsverband logopädieaustria

Der Berufsverband logopädieaustria ist ein Verein und als solcher nach dem österreichischen Vereinsgesetz organisiert (siehe Vereinsregisterauszug). logopädieaustria vertritt als österreichweite Interessensvertretung die Logopädinnen und Logopäden. Der Verein ist im Sinne einer NGO Organisation gemeinnützig und vertritt als eine von mehreren Hauptaufgaben die Interessen der Mitglieder in der Öffentlichkeit. Zu den weiteren wesentlichen Aufgabengebieten zählen insbesondere folgende Punkte:

 

  • Schaffen einer berufspolitischen Interessensvertretung in Koordination und  Zusammenarbeit mit dem Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD-Austria)

  • Verbessern und Wahren der Voraussetzungen zur Ausübung des Berufsbildes von Logopädinnen und Logopäden im Sinne der Erhaltung einer qualitativ hochwertigen Versorgungsleistung

  • Verbessern der Versorgung der österreichischen Bevölkerung mit logopädischer Therapie, Prävention und Rehabilitation durch Logopädinnen und Logopäden

  • Schutz der Patientinnen und Patienten vor nicht zur Ausübung des Berufes der Logopädin/des Logopäden berechtigten Personen, die Tätigkeiten ankündigen und/oder ausüben, welche in die Vorbehaltstätigkeit von Logopädinnen/Logopäden fallen

  • Plattform zur Koordination eines gemeinsamen, aufeinander abgestimmten, zielorientierten und ressourcenorientierten Vorgehens der einzelnen Bundesländer

  • Nahtstelle für den Informationsfluss der Landesorganisationen/Projektgruppen sowie Wahren und Fördern des Informations- und Kommunikationsflusses

  • Wahren und Forcieren des Bestrebens einer gesetzlich anerkannten Standesvertretung im In- und Ausland.
  • Schaffen einer berufspolitischen Interessensvertretung in Koordination und Zusammenarbeit mit dem Dachverband der gehobenen medizinisch- technischen Dienste.
  • Vernetzung mit anderen Stakeholdern im österreichischen Gesundheitssystem, wie das Bundesministerium für Gesundheit, Gesundheitsplattformen, Krankenanstaltenträgern, Sozialversicherungsträgern und Verwaltungsbehörden

  • Vernetzung mit nationalen und internationalen Berufsverbänden, wie dem dbl, dem dsv, der CPLOL, der IALP, der ASHA und anderen.

  • Entwicklung von berufsrelevanten Konzepten auf nationaler und internationaler Ebene in Bereichen wie Qualität, Ethik, Prävention, Fortbildung usw.

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Berufsausübung von Logopädinnen und Logopäden.

  • Serviceleistungen für Mitglieder

  • Implementierung von umsetzungsorientierter Qualitätssicherung in der Logopädie

  • Stärkung der Logopädie als eigenständige wissenschaftliche Disziplin im Fächerspektrum des „public health“

  • Unterstützung und Weiterentwicklung der internen Kompetenzzentren "Bildung, Wissenschaft und Forschung",  "Freiberuflichkeit",  "Öffentlichkeitsarbeit" und "Angestellte".  

 

Die österreichischen Logopädinnen und Logopäden werden von logopädieaustria und den im Organigramm angeführten Landesorganisationen vertreten. Spezielle Anliegen von freiberuflich tätigen und angestellten Logopädinnen und Logopäden werden in den zuständigen Kompetenzzentren bearbeitet.

Für die Planung, Organisation und Durchführung von Fortbildungen ist das Kompetenzzentrum Bildung, Wissenschaft und Forschung verantwortlich.

Auf diese Weise werden die beruflichen, ethischen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mitglieder wahrgenommen, unterstützt und gefördert.

Im Sinne der Kernaufgaben bilden sich Logopädinnen und Logopäden kontinuierlich weiter und integrieren wissenschaftliche Erkenntnisse in die tägliche logopädische Arbeit. 

Mitglied von
Kooperation mit
Zertifiziert von